Wasser als Partner

  • Beitrag zuletzt geändert am:26/04/2021
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Wasser ist eine geruchslose, farblose, geschmacklose chemische Verbingung mit der chemischen Formel H²O.

Die Aufgaben des Wassers im Reinigungsprozess:

  • es ist Träger der Inhaltsstoffe von Reinigungs- und Pflegemitteln
  • es transportiert die Inhaltsstoffe der Behandlungsmitteln an die gewünschte Stelle
  • zur Benetzung der zu reinigenden Oberfläche und des Schmutzes
  • der Schmutz wird umspült
  • ablösen der zu reinigenden Fläche von Schmutz oder in Quellung bringen
  • den Schmutz abtransportieren
  • dazu ist Wasser ein Temperaturträger was zur Erwärmung oder zur Abkühlung des Reinigungsgutes führt
  • man kann mit Wasser die Anwendungskonzentration also pH-Wert einstellen

Die Reinigung mit entmineraliesiertem Wasser:

entmineraliesiertem Wasser – auch entionisiertes Wasser genannt – wurde durch bestimmte Verfahren von Härtebildner befreit. Das heißt, Kalk-, Magnesium- und andere Ionen, die sich auf dem Glas ablagern könnten, wurden dem Wasser entzogen. Demineralisiertes Wasser trocknet in der Regel also völlig rückstandslos ab.

Eine Nachbearbeitung mit dem Abzieher entfällt, weshalb diese Methode vor allem bei großflächigen Fassaden aus Glas oder Metall angewandt wird. Aber auch Solarpaneele oder Leuchtreklamen können auf diese Weise gesäubert werden.

Die entmineraliesierung von Wasser durch Ionenaustausch:

diese „Filter“ enthalten meist nicht nur einen Ionentauscher, um das Wasser zu entkalken und um damit Kalkablagerungen in Wasserkochern zu verhindern, sondern meist auch Aktivkohle-Filter, um geruchs- und geschmacksstörende Stoffe zu entfernen. Bei nicht regelmäßiger Nutzung des Ionenaustauschers kann in der Ionenaustauscherpatrone eine Verkeimung stattfinden.

Die entmineralisierung von Wasser durch Umkehrosmose:

die Umkehrosmose ist eine effektive und kostengünstige (höhere Anschaffungskosten als beim Ionenaustauscher, dafür geringere Folgekosten) Technologie zur Wasseraufbereitung. Unter Druck wird das Leitungswasser durch eine semipermeable (halbdurchlässige) Membran gepresst.